Guenter Ogger

 

 

Der Absturz

Peter Kuhn, Sohn eines deutschen Medienzaren, studiert Wirtschaft an einer Pariser Elite-Uni. Doch nach einem Anruf gerät sein Leben aus der Bahn. Der Privatjet seines Vaters ist in den Schweizer Bergen abgestürzt, der Konzern pleite. Mit Vorträgen hält Peter sich in München finanziell über Wasser. Im Hörsaal lernt er eine bemerkenswerte Frau kennen – Sheila, eine junge Afghanin. Zusammen machen sie Jagd auf den unbekannten Regisseur des Dramas – und stoßen dabei auf einen der reichsten Männer der Welt. Der geheimnisvolle Deutsche verdient sein Geld mit computergesteuerten Prognosen über die Entwicklung von Wechselkursen. Im Auftrag der US-Regierung manipuliert er den Dollar. Je näher Peter und Sheila der Wahrheit kommen, desto mehr geraten sie in Gefahr. Sie finden heraus, warum so viele Jets "aus ungeklärter Ursache" abstürzten, weshalb ein milliardenschwerer Bankier in Monte Carlo in seinem Penthouse verbrannte und wieso in manchen Konzernbilanzen unerklärliche Löcher klaffen. Zusammen mit einem Frankfurter Oberstaatsanwalt und zwei hartnäckigen Steuerfahndern bringen sie Schritt für Schritt Licht in das Dunkel, doch unversehens geraten sie in eine Orgie der Gewalt. Und am Ende ist doch alles ganz anders, als sie vermuten… Raffinierte Kombination aus Fakten und Fiktion: Figuren, Schauplätze und Verbrechen sind authentisch, nur die Kombination ist fiktiv.

Über den Autor
Günter Ogger, geboren 1941, ist einer der bekanntesten deutschen Wirtschaftsjournalisten und hat in Bestsellern wie "Nieten in Nadelstreifen" oder "Der Börsenschwindel" immer wieder Missstände angeprangert, Abzocker und Spekulanten entlarvt. "Der Absturz" ist sein erster Roman, in den er die brisanten Ergebnisse seiner Recherchen zum Thema Wechselkurs-Prognosen einfließen lässt.