Frank Partnoy

 

 

F.I.A.S.C.O.

Frank Partnoy, selbst erfolgreicher Ex-Derivate-Händler von CS First Boston und Morgan Stanley, packt aus. In diesem aufregenden Börsen-Triller schildert er seine unglaublichen Erlebnisse. Spannungsgeladen und mit subversivem Witz enthüllt er die Tricks und Betrügereien, mit denen große Investment-Banken im Derivate-Handel Unsummen verdienen. Was der ehemalige Verkäufer aus dem Innenleben zweier renommierter Häuser zu berichten weiss, bietet genügend Sprengstoff, um das blütenweiße Image der Finanzwelt vollkommen zu ruinieren. Nebenbei erklärt er dem Leser auf verblüffend einfache Art und Weise, wie die Anspruchsvoll klingenden Geschäfte mit den "Abfallprodukten" funktionieren. Das Derivate-Geschäft ist mittlerweile zum weltweit größten Markt angewachsen. Sein Umgang beläuft sich auf geschätzte 55 Billionen Dollar und betrug 1996 nicht weniger als das Doppelte des Marktwertes aller US-Aktien zusammen. Wer glaubt, dass dies zu mehr Verantwortung bei Brokern und Bankern führt und der Finanzplatz Wall Street so seriös sei, wie das gediegene Outfit der Geschäftsleute es suggeriert, wird durch den Insider-Bericht von Frank Partnoy schockiert sein: In den Handelssälen sind Insider-Geschäfte, Spekulationsgaunereien, MachoGehabe und Sexismus an der Tagesordnung. Während die großen InvestmentBanken früher noch dem Ruf von Seriosität zu entsprächen suchten, schärfen sie in den neunziger Jahren vielmehr die Killerinstinkte ihrer Mitarbeiter - und zwar mit illustren Aktionen wie Tontaubenschießen und Safaris. Solchermaßen auf das Finanzgeschäft eingestimmt, werden Milliardengewinne durch skrupelloses Abzocken der Kunden erzielt. Partnoys Buch enthüllt die Methoden gnadenlos. Die Barings Bank, Orange Country, Daiwa, Sumitomo sowie Procter & Gamble sind bekannte Opfer dieser Art des Wertpapierhandels, aber sicher nicht die letzten.